Herbstzeit = Halloweenzeit

Ich liebe es, wenn es im Herbst noch einmal schön warm wird, 
wenn die Bäume bunt sind und die Sonne die Farben zum Leuchten bringt!
Die verschiedenen Pilze, verwandeln jeden Wald in einen Märchenwald.
Der Herbst ist für mich die Hauptzeit der Märchen, der Geschichten und der Kreativität.
Ich lese im Herbst besonders gern Fantasy-Geschichten, gucke Fantasy-Filme 
und werde richtig kreativ!

Meine Kreativität äußert sich meist darin, 
dass ich mir selbst Geschichten überlege und etwas für Halloween vorbereite.
Nur am ausführlichen Aufschreiben der Geschichten hapert es… da fehlt mir die Geduld.
Aber vielleicht schaffe ich es irgendwann mal eine Geschichte fertig zu verfassen 😅

Ja, Halloween zählt zu meinen Lieblingsfeiertagen!
Ich mag das Mystische und die Vorstellung, 
dass an diesem Tag die Welt der Magie mit unserer verschmilzt.
Das Gefühl, 
wenn ich sehe, dass verschiedene "Wesen" durch die Straßen laufen, 
die man nur aus Büchern oder Filmen kennt, ist einfach toll!😍

Dann fühle ich mich hineinversetzt, in die Geschichten die ich so liebe.

In den letzten Tagen habe ich wieder mit Fimo gebastelt.
Dabei sind zwei Halloween-Ohrringe und eine Halloween-Kette entstanden.

Eine Kreuzspinne auf einem Kürbis - alles was weiß ist leuchtet im Dunkeln 😁

Blogparade

Ich wollte doch Neues ausprobieren, 
deswegen habe ich mich jetzt mal getraut, bei einer Blogparade mit zu machen. 

Bei Dieser ging es darum, dass ich meine "über mich"-Seite an die liebe FrauSchweizer (http://frauschweizer.de/) schicke.
Sie wird dann einen eigenen Beitrag über die eingesendeten Seiten schreiben. 
Ich bin gespannt. 
Das ist mein Erstesmal bei einer Blogparade
🙈🙊


Ein Abend am Strand

Ich war am Wochenende spontan an der Ostsee.
So etwas Spontanes sollte ich öfter mal machen.😄

Morgens noch Zuhause im Alltag und am Abend am Strand spazieren gehen.
Ein tolles Gefühl!
Als ich den Strand entlang ging, verschwand die Sonne bereits hinter dem Horizont und der Himmel färbte sich in den Pastellfarben lila, blau und rosa.


Ich ging Barfuß ins Wasser, was eine Temperatur von gefühlten -20 Grad hatte.
Es wurde langsam immer dunkler, als ich direkt an der Grenze des Wassers entlang lief und den am Strand ankommenden Wellen auswich.
Als ich am Ende der Strandpromenade ankam (was durch eine Mauer und dem dahinter liegenden Zugang zum Hafen begrenzt wurde), war es bereits stockfinster.
Ich setzte mich auf einen Stein und beobachtete die Lichter der Schiffe und der entfernten Leuchttürme.

Wie ein Missverständnis alle Pläne über den Haufen wirft..

Nach Arbeit schrieb mir meine Mutti, ob ich ihr helfen kann, einen großen Hund zum Tierarzt zu bringen. 
Da der Tierarzt nur ca. 10 min. entfernt ist, habe ich mich darauf eingestellt, danach noch meine Spül- und Waschmaschine anzustellen und noch kurz mit Freunden ein bisschen zu Zocken 
(Stressabbau betreiben).

Als ich bei meiner Mutti ankam, drückte sie mir einen Kaffeebecher (to go) in die Hand. 
Ich guckte leicht verdutzt aber... ich dachte mir: "da ich schon etwas Spät dran war, hat sie bestimmt schon mit Kaffee am Tisch gewartet. Als ich noch immer nicht da war, hat sie ihn dann bestimmt in diese Thermoskanne getan, damit ich ihn noch unterwegs trinken kann".

Irgendwie beschlich mich ein komisches Gefühl...

Meine Ziele

Zu einem Start ins neue Leben gehören auch Ziele.
Ich habe mir mal überlegt, was mir am Wichtigsten ist 
und am Meisten hilft.

Da ich mich noch auf nichts Konkretes festlegen konnte, 
habe ich mal allgemein zusammengefasst, 
worauf ich in Zukunft mehr achten werde.
Konkretere Ziele kristallisieren sich mit der Zeit heraus
und werden dann ergänzt.


1. Ich möchte viel (positives) Erleben.

2. Ich möchte Reisen und neues Kennenlernen/Entdecken.

3. Ich möchte wieder Fit werden.

4. Ich möchte viel draußen Unterwegs sein.

5. Ich möchte viel mit meinen Hunden unternehmen.

6. Ich möchte meine Hobbyfotografie ausleben.

7. Im Tierschutz weiterhin helfen.

8. Auch den kleinen Dingen mehr Beachtung schenken.



Mal sehen, ob ich diese Ziele auch umsetzen kann.
Ich halte euch auf dem Laufenden!
🙆

Mein neues Leben

Hallo,
schön, dass du hier bist.

Dieser Blog wird sich rund um das Thema: "Mein Weg ins neue Leben" drehen!
Mein Weg wie ich mich ins Leben zurück kämpfe!

Unter anderem werde ich hier über Ausflüge, Unternehmungen,
meine Erlebnisse im Tierschutz, Sport und andere Sachen berichten,
die mir helfen ins Leben zurück zu finden.

Für mich ist dies eine Art Tage-/Wochenbuch, womit ich mich selbst ansporne meine Ziele zu erreichen.
Vielleicht kann ich dir damit auch helfen, wenn du selbst gerade in einer Krise steckst
und da endlich heraus willst.

Am wichtigsten ist:
Gib niemals auf!

Aufgeben ist keine Option!!

Auf meiner Facebook-Seite (Skyla-Blog) werde ich öfter kurz über meine Erlebnisse berichten
und euch auf dem Laufenden halten.

Auf Instagram (lisa_skyla) poste ich immer Bilder von schönen (und komischen) Momenten,
die mir den Tag über so begegnen/passieren
und ich lebe da ein bisschen meine Hobbyfotografie aus 😜

Folgt mir gerne bei allen Seiten und erlebt mit mir, wie schön das Leben sein kann!

Wir bestimmen unseren Weg!

Ich freue mich auf das Abenteuer Leben!
Bis bald!🙋


Tierschutztier - Aber woher? - Teil 3

Tier aus dem Ausland direkt holen

Meinen zweiten Hund habe ich direkt aus dem Ausland geholt.
Es war mir von vorneherein klar, dass es ein Tierschutztier werden soll, dabei war mir nicht wichtig, wo er sich zu dem Zeitpunkt befindet.
Direkt aus dem Ausland kam für mich nur in Frage, weil ich mir 100%tig sicher war, dass ich für diesen Hund für immer da sein will, mein Bestes für ihn geben werde und ihn nie wieder weg geben würde! Ich werde ihn lieben, so wie er ist!
Außerdem, habe ich genug Erfahrung mit Hunden sammeln können, die schlimmes erlebt hatten, sowie Krankheiten und Verhaltensprobleme zeigten (sonst hätte ich es wahrscheinlich nicht getan).
Ich war also auf alles vorbereitet.